Tanja

 

Angefangen habe ich mit Yoga, weil der Familienalltag und der stressige Job in der Wirtschaft durch meine bisherigen Sportaktivitäten nicht aufgefangen werden konnte.

Also probierte ich unterschiedliche Yogastile aus bis ich in eine Vinyasa Yogastunde kam. Und da wusste ich, das ist meins. Ich fing an, viel über Yoga zu lesen und stolperte über einen Vinyasa Yoga Workshop, der Einblicke in eine Yogalehrer Ausbildung geben sollte. Ich habe wochenlang überlegt, ob ich hingehen soll oder nicht. Aber was hatte ich schon zu verlieren ? In meinem Job fühlte ich mich schon länger nicht mehr wohl. 

…und diese kleine Entscheidung veränderte mein Leben. Ich wollte mehr wissen, mehr lernen, mehr Yoga praktizieren. Ich meldete mich zur 200h Yogalehrerausbildung an und gleich darauf folgten die +300h. Zuerst habe ich nebenberuflich als Yogalehrerin gearbeitet. 2017 habe ich meinen Job als Real Estate Projekt Koordinatorin an den Nagel gehängt und mein eigenes Yoga Studio aufgemacht.

 

Jede Yogastunde ist für mich immer wieder eine Herausforderung - mit meinem Körper zu arbeiten, nicht gegen ihn. Dinge so zu akzeptieren, wie sie gerade sind, ohne sie als falsch oder richtig zu bewerten. Mich nicht zu vergleichen, auf meiner Matte zu bleiben, ohne nach rechts oder links zu schauen. In diese unendliche Stille im Kopf einzutauchen, egal wie der Tag gelaufen ist. Um dann mit einem Glücksgefühl aus der Yogastunde rauszugehen, das unbeschreiblich ist. 


Betriebswirtin (Wirtschaftsakademie Hamburg)

200h Yoga Ausbildung Vinyasa Power Yoga

300h Yoga Ausbildung mit den Schwerpunkten:

  • Yogatherapie Füße, Knie, Hüfte
  • Yoga Personal Training
  • Regenerierendes Yoga (Faszien Yoga & Yin Yoga)

                                    Yogatherapie Oberkörper - HWS, BWS, Schultern und Nacken

                                    Pränatal Yoga Ausbildung

                                    Therapeutic Wisdom Training - Asana, Breath and overcoming Pain Patterns (Doug Keller, USA)

                                    Workshops u.a. bei Jean Campbell und Bryan Kest